Stationen am Klosterpfad

11. Kloster-Areal Frauenalb

Der Geist des Barock...
...huldigt einerseits der Schönheit dieser Welt, andererseits weiß er aber um das Ende alles Irdischen. Die Ruine des Klosters Frauenalb ist dafür heute noch ein großartiges Zeugnis aus Stein.

1735 - 1770
Spätbarock, Rokoko: z.B. in Herrenalb: Klosterkirche

ab 1675
Barock: z.B. in Frauenalb

1520 - 1675
Renaissance

1235 - 1525
Gotik: z.B. in Herrenalb: „Paradies“, Klosterkirche: Chor und Sarkophag Markgraf von Baden, Klosterscheuer und in Frauenalb: Portal am ehem. „Siechenhaus“

750 - 1250
Romanik: z.B. in Herrenalb: „Paradies“, Münstersakristei (ältester Teil der Kirche) und tw. auch Klosterscheuer

Bekannte Benediktiner...
...sind neben Gründer Benedikt von Nursia u.a.
Scholastika, Ordensgründerin und Schwester Benedikts (6. Jh.)
Bonifatius, „Apostel der Deutschen“ (8. Jh.)
Mystikerin Hildegard von Bingen (12. Jh.), Hildegard kommuniziert übrigens mit dem Zisterzienser Bernhard von Clairvaux)


« zurück zu den Stationen